Was die Fiskalisierung für Unternehmer bedeutet

Die Fiskalisierung ist eines der essentiellsten Vorgänge, die abgeklärt sein müssen, sobald ein Unternehmen gegründet wird. Mit den Änderungen im Finanzrecht ist der Unternehmer in der Beweispflicht und kann in der Praxis kaum mehr auf eine Unschuldsvermutung vertrauen.

Deshalb ist seit Jahren die Fiskalisierung für Unternehmer ein großes Dorn im Auge, über dessen Dringlichkeit viele nicht im klaren sind und deswegen ihr Unternehmen in Gefahr bringen. Es kann aber auch ganz einfach gehen, wenn man sich über die grundlegenden Dinge im klaren ist und für komplexe Themen, nach einer sorgfältigen Analyse, eine Lösung gefunden wird.

Was die Fiskalisierung bedeutet, wem der Vorlauf behilflich ist und warum sie überhaupt benötigt wird, wird in diesem Artikel aufgezeigt. Danach ist die Fiskalisierung eine Leichtigkeit.

Die Definition von Fiskalisierung

Bei der Fiskalisierung wird der Umsatz von ihren Registrierkassen, in ein, vor Manipulationen sicheres, Archivformat geschrieben, auf ein externes Gerät gespeichert. Diese Daten werden dann  im Rahmen einer Steuerprüfung vom Finanzamt nachgefragt und ausgewertet.

Fiskalisierung Arten

Bei Verlust, Lücken, Fehlern im Datenformat droht dem Steuerpflichtigen die Steuerschätzung, welche in Extremfällen auch ein Vielfaches der tatsächlichen Umsätze einem zu führenden Gegenbeweis gegenüberstehen kann.

Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten diese Archivierung durchzuführen. Welche für ihr Unternehmen benutzt werden soll, hängt von verschiedenen Faktoren ab.


Wie sieht die Fiskalisierung für meine Kasse aus?


Um herauszufinden welche Art der Fiskalisierung für ihre Kassen geeignet ist zeigen wir die verschiedenen Arten, damit sie entscheiden können, welche am besten zu ihrem Unternehmen passen.

Fiskalisierung Kassen verschiedene Methoden

Die meist verbreitete Art der Fiskalisierung von Kassen ist die Speicherung auf einem abgesicherten Datenträger. Hierbei muss besonders darauf geachtet werden, dass Datenträger grundsätzlich ein Datenausfallrisiko bergen (Nichts ist so sicher, als der mit Sicherheit zu erwartende Ausfall), als sind lokale Sicherheitskopien an verschiedenen Orten in mehreren Kopien, fern der Kasse, zu empfehlen.

In manchen Ländern wird eine Blackbox zwischen der Kasse und dem Drucker zwischengeschaltet, die jeden Vorgang dokumentiert und absichert. 

Als zusätzliche Absicherung bietet sich die Archivierung in einer Cloud an. Hier ist zu beachten, dass der Steuerpflichtige für 10 Jahre für die sichere Archivierung sorgen muß. In dieser schnelllebigen Zeit mit vielen Startups, auch Firmenübernahmen und Pleiten ist dies oft fraglich und nur begrenzt abgesichert. Am besten werden die verschiedenen Methoden miteinander kombiniert. 

Im Falle eines Internet-Ausfalls müssen die Belege sofort nach-fiskalisiert werden müssen, da in einigen Fällen schon nach zwei Tagen, hohe Strafen gezahlt werden müssen.

Die Fiskalisierung in Deutschland

Seit über 10 Jahren versucht die deutsche Finanzbehörde einen Weg zu finden die Fiskalisierung in Deutschland durchzusetzen.


Da immer wieder Interessenverbänden Themen in die Diskussion brachten die Fiskalisierung in Deutschland ernster zu sehen, aber die Finanzbehörden das Thema Kasse, als absolutes Neuland erlebten, dauerte es sehr lange bis aus vielen realistischen Vorschlägen der Industrie ein absoluter Entwurf gefasst wurde. 

Unternehmen mussten die Fiskalisierung bis jetzt dadurch nicht allzu ernst nehmen, das wird sich im kommenden Jahr jedoch ändern. Also wie bereitet man sich für einen sanften Start in das neue Jahr vor. Was passiert im nächsten Jahr?

Die Fiskalisierung in Deutschland ab 2020

Absicherung für die Fiskalisierung

Ab Januar 2020 müssen alle eingesetzten Kassen in Deutschland beim Finanzamt angemeldet werden. Ab 2020 muss eine technische Sicherheitseinheit (TSE) besorgt werden.

Die technische Sicherheitseinheit ist ein Chip der die registrierten Buchungsvorgänge in der Archivdatei digital signiert. Zudem stellt er in vielen Fällen ein weiteres Archivmedium dar. 

Außerdem muss das eingesetzte Kassensystem geupdatet werden und für die reibungslose Installation und die vorgeschriebene Inbetriebnahme gesorgt werden. 

Bisher waren dem Finanzamt die eingesetzten Kassensysteme im Model, Seriennummer, Softwarestand, und Anzahl des Steuerpflichtigen also nicht bekannt. Für nächstes Jahr werden diese wichtig für sie, da das Finanzamt jetzt darauf achtet.

Das Fiskalisierungs Gesetz 

Da Details dem Gesetzgeber noch nicht abschließend klar sind und erfahrungsgemäß durch die ausführenden Organe wie z.B. die Steueraußenprüfer in einer Lernkurve (Learning-by-Doing) im Nachhinein definiert werden, ist weiterhin Vorsicht geboten. 

Details zum Gesetz der Fiskalisierung

Das bedeutet konkret für sie, dass sie im Zusammenspiel aus Steuerberater, Kassenpartner und ihrer eignen Kompetenz für ihre Branche das für sie individuelle Anforderungsprofil eigenständig entwickeln müssen. 

Hierbei muss beachtet werden, dass Technik alleine nicht genügt. Die Betriebsabläufe Personalführung und nachgelagerte Buchhaltung sind mindestens genauso wichtig. Die TSE ist nur ein weiterer Baustein für ihre Entwicklung ihrer Beweiskraft 

Zusammenfassung

Die Fiskalisierung ist ein wichtiger Aspekt der bei der Verwaltung eines sanft laufendem Unternehmen beachtet werden muss und kann zu einem normalen und einfachen Vorgang geschaffen werden. 

Dazu ist es am besten zu raten für ihre Fiskalisierung einen Berater an Hand zu ziehen, wenn sie sich nicht entscheiden können, welche Art von Fiskal-Speicherung zu ihrem Unternehmen passt.

Sollten sie über Fiskalisierung auf dem Laufenden bleiben?

Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.
© Danzl & Partner 2019 - Alle Rechte vorbehalten